Südafrika

Jetzt gibt’s Pflaumen aus Südafrika!

Für ein gutes Bauchgefühl

In Pflaumen steckt vieles, was die Fitness stärkt. Das fängt mit dem Fruchtzucker an, der schnell ins Blut gelangt, wo er für einen Energieschub sorgt. Die B-Vitamine der Pflaume kräftigen gleichzeitig die Nerven. Die süßen Früchtchen sind also ein echtes Powerfood, mit dem man bestens Motivationslöchern oder Stresssituationen begegnen kann.

In der Hausapotheke sind Pflaumen auch als Mittel gegen Verdauungsprobleme beliebt. Warum? Sie enthalten Pektine und Zellulose, die im Körper aufquellen und dadurch die Verdauung unterstützen. Gleichzeitig ist in diesem Zusammenhang der Kaliumanteil der Pflaumen interessant: Er fördert die Entschlackung und führt Giftstoffe aus dem Körper heraus. Abgerundet wird das Wellnessprogramm durch die Vitamin C und E, die ebenfalls im saftigen Steinobst stecken: Sie können als Zellschutzvitamine Gesundheit und Elastizität der Haut stärken.
Zwar enthalten manche anderen Obstsorten höhere Mengen an einzelnen Inhaltsstoffen. Bei der Pflaume ist dagegen aber der umfangreiche Mix wertvoll: Sie bietet sozusagen eine Breitbandversorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Deswegen ist sie jetzt im Winter, wo viele Menschen sich schlapp fühlen und zu Infekten neigen, eine echte  Bereicherung.

Gemeinsam nachhaltig produzieren

In diesen Wochen kommen Pflaumen aus Südafrika. Seit der Erschließung der Kap-Region durch die Niederländer im 17. Jahrhundert gehört der Obstbau festzur südafrikanischen Identität. Auf   den großen Plantagen arbeiten viele Familien bereits seit Generationen. Das gilt für die Farmer genauso wie für die Arbeiter. Gemeinsam arbeiten sie Hand in Hand daran, den fruchtbaren Böden  beste Erntequalitäten abzugewinnen. Dabei wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Dazu gehören verschiedene Projekte, zum Beispiel die Zusammenarbeit mit WWF Südafrika zur Verbesserung des Wassermanagements.

About Christopher

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>