Chicorée – Vornehme Blässe

Zarte Kolben mit vornehmer Blässe: Chicorée – Cichorium intybus – ist ein sehr vitalstoffreiches Gemüse und sehr beliebt in Frankreich und Belgien. In Deutschland wartet es dagegen noch auf seine Entdeckung. Die Belgier haben den Anbau im 19. Jahrhundert eher durch Zufall erfunden. Die getrockneten Wurzeln wurden geröstet und zu Kaffeeersatz (Zichorienkaffee) verarbeitet. Heute schätzt man die aus den Wurzeln treibenden Blätter als Gemüse. Qualitäts-Chicorée erkennt man an seinem makellosen Aussehen. Eine starke Grünfärbung spricht für einen
sehr hohen Anteil von Bitterstoffen. Chicorée sollte deshalb dunkel und kühl gelagert werden. Lagern Sie ihn nur wenige Tage, denn nur dann ist der Geschmack perfekt. Zu dem leicht bitterherben Geschmack der zarten Chicoréekolben passen süßherbe Früchte wie Orangen, Mandarinen aber auch in Kombination mit tropischen Früchten wie Ananas oder Mango ist er ein Genuss. Ob roh als Salat, überbacken, gedünstet, gebraten, gekocht
oder als Auflauf zubereitet. Der Chicorée fühlt sich in jeder gesunden Küche zu Hause. Geben Sie dem Chicorée einmal eine Chance und lassen sich von ihm überzeugen.

Chicorée-Fenchel-Salat

Zutaten für 4 Personen:
250 g Chicorée

200 g Fenchel

2 Scheiben frische Ananas_MG_5221
1 kleine reife Banane

50 g Lauchzwiebeln
4 EL Olivenöl kaltgepresst

2 EL Saure Sahne

1 TL Senf

1 geh. TL Curry

1 TL Honig kaltgeschleudert
Saft ½ Bio Zitrone; Saft ½ Bio Orange
Kräutersalz

Pfeffer a. d. Mühle

 

Zubereitung:
Olivenöl mit saurer Sahne, Senf, Honig, Curry und Zitronen-/Orangensaft in einer großen Schüssel gut
verrühren. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Chicorée waschen, halbieren und in schmale (ca. ½ cm) Streifen schneiden. Sofort unter die fertige Soße rühren. Fenchel waschen und mit Hilfe einer Reibe in dünne
Scheiben hobeln. Diese dann grob mit einem scharfen Küchenmesser zerkleinern. Lauchzwiebeln in feine
Ringe und die Banane in kleine Stücke schneiden. Von einer frischen Ananas 2 Scheiben (ca. 1,5 cm)
abschneiden. Schale entfernen und den Strunk in der Mitte herausschneiden. Die Ringe nun in kleine Stücke
schneiden. Restliches Obst und Gemüse ebenfalls unter die Soße heben.

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!

Tipp: Je nach Saison können Sie die Ananas durch 3 Mandarinen oder 2 Orangen ersetzen.